Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

DE
Have any Questions? +01 123 444 555

von
(Kommentare: 0)

Willkommen, du schöner Wäscheberg

Wie du den Wäscheberg bezwingen kannst - und dabei auch noch Freude hast!
Heute verrate ich dir, was ich im Laufe der Jahren verändert habe, um mehr Freude beim Wäsche waschen zu haben.
 
Seitdem sich unser Haushalt von 4 auf 2 verkleinert hat, hat sich natürlich auch die Hausarbeit reduziert. In den Waschkörben ist das besonders stark zu spüren. Früher bin ich mit dem Waschen fast nicht hinterher gekommen, jetzt habe ich zwei, drei Maschinen pro Woche zu erledigen.
 
Ich kenn nun also beides - Mount Washmore und die "haben wir noch was zum Waschen, damit die Maschine voll ist" Situation. Egal auf welcher Seite du aktuell stehst, wenn dich das Wäsche waschen nervt, helfen dir vielleicht meine Tipps, deine Wäschesituation Völlig in Ordnung zu bringen.
 
  • Wenn ich mich überfordert fühlte von den nie enden wollenden Wäschebergen, hab ich mich in Dankbarkeit geübt. Ich hab mir selbst gesagt, dass ich mich glücklich schätzen kann, dass wir überhaupt so viel Kleidung zum Waschen haben und dass ich dankbar sein kann, dass wir eine Waschmaschine haben und ich nicht - wie meine Vorfahren - die Wäsche von Hand an der Ach waschen muss. Ich trockne meine Wäsche seit Jahren ausschließlich an der frischen Luft und empfinde das als Luxus.
 
  • Ich hab mir einen schönen Korb für die Wäsche zugelegt. Das unhübsche blaue Plastikding hat eine neue Verwendung im Schuppen bekommen - da ist nun die Gartenerde drin. Die Wäsche frisch aus der Maschine kommt bei mir in einen schönen Weidenkorb, der meinem Auge mehr schmeichelt.
 
  • Im großen Korb ist noch ein kleines Körbchen mit Holzkluppen, die einfach zu meinem Style passen.
 
  • Seit neuestem hab ich auch ein paar unserer praktischen Kleiderbügel in diesem Korb, damit ich Oberteile direkt da drauf trocknen kann. Das hilft, Platz auf dem Wäscheständer zu sparen und die Wäsche faltenfreier zu trocknen.
 
  • Die Schmutzwäsche wird bei uns schon von jedem Familienmitglied direkt in den richtigen Korb geworfen. So erspare ich mir das Sortieren und hab immer im Blick, von welcher Wäsche wieder eine Maschine voll zu bekommen ist.
 
  • Ich kaufe Waschmittel in größeren Gebinden und fülle es dann in einen schlichten Behälter hab. So spare ich einerseits Geld durch die größere Einheit und mein Auge freut sich, weil ich keine hässlichen Verpackungen herum stehen habe. Ich verwende hauptsächlich Flüssigwaschmittel und hab noch ein Pulverwaschmittel für besondere Wäsche.
 
  • Alle übrigen Utensilien zum Wäsche waschen, wie Waschnetze, Fleckenmittel, Kernseife, habe ich in einem Behälter versorgt und alles in Reichweite.  
 
  • Last but NOT least. Früher hat sich bei mir die trockene Wäsche in den Körben gestapelt, bis man die Körbe gar nicht mehr gesehen hat. Oft hat dann jemand ein bestimmtes Kleidungsstück gesucht und sich durch den Mount Washmore gewühlt, weswegen dessen Zustand immer erbärmlicher wurde. Und mein "ich sollte" immer erdrückender. Bis ich mir vorgenommen habe, die Wäsche immer gleich zusammen zu legen und zu verräumen. Das hat mein Leben so viel leichter gemacht! Eine Entscheidung und das dann konsequent durchgeführt kann einem so viel ersparen. Nur in sehr seltenen Ausnahmesituationen passiert das Zusammenlegen und Verräumen nicht gleich. Die Bügelwäsche, die einen sehr kleinen Teil unserer Wäsche ausmacht, nimmt mir jemand ab, was mein Leben zugegebenermaßen sehr erleichtert. Hätte ich diese Hilfe nicht, würde ich die Bügelwäsche in einem Korb sammeln und dann bügeln, wenn die Oberkante erreicht ist - auf jeden Fall, bevor sich ein Berg entwickelt! Nebenher würde natürlich einer meiner Lieblingsfilme laufen - das ist klar, oder?!
 
Falls für dich was Inspirierendes dabei war, freue ich mich, wenn du es mir mitteilst. Erzähle mir gerne auch von deinen Tipps!

Zurück

© Carola Vuissa 2022

Einstellungen gespeichert
Datenschutzeinstellungen

Auf unserer Webseite werden Cookies verwendet. Einige davon werden zwingend benötigt, während es uns andere ermöglichen, Ihre Nutzererfahrung auf unserer Webseite zu verbessern.